2019


26. Januar 2019 - Manila International IBJJF Championship Gi & NoGi

Mall Of Asia - Manila (PHI)

 

Nach erfolgreichem Jahresende im Dezember, wo sich Marco Kuster den Vize-Weltmeistertitel in seiner Kategorie am No-Gi World Championship in Los Angeles holte, startete nun das neue Jahr in Asien. Genauer gesagt, auf den Philippinen, wo in der Mall of Asia, einem der grössten Einkaufszentren der Welt, der Manila International Open IBJJF Championship statt fand. Mit dabei war sein Schüler Uwe Riediker, der nun zum ersten mal auch in der No-Gi Kategorie antreten konnten.

 

Am Vormittag standen die Gi Kategorien auf dem Programm, wo beide zuerst in ihrer Gewichtsklasse angetreten sind. Hier konnte Riediker sich in seiner Gewichtsklasse wie auch in der Absolute (offene Gewichtsklasse) Kategorie jeweils die Bronze Medaille erkämpfen. Kuster, der nur in seiner Gewichtsklasse angetreten ist, erkämpfte sich den 2. Platz.

 

Silber: Marco Kuster (Blue / Heavy / Gi)

Bronze: Uwe Riediker (Blue / Medium-Heavy / Gi)

Bronze: Uwe Riediker (Blue / Absolute / Gi)

 

 

Am Nachmittag fanden dann die von Kuster ersehnten No-Gi Kämpfe statt. Auf Grund eines irreparablen Sehnenriss in seiner Hand, was dazu führte, dass er seine Hand nicht mehr schliessen kann, liegt nun der Schwerpunkt für Kuster auf der No-Gi Kategorie. Entsprechend war auch die Vorbereitung, welche auch Riediker zu Gute kam, der seinen aller ersten No-Gi Wettkampf absolvierte.

 

!!! NO-GI DOPPEL-GOLD IN MANILA - Marco Kuster !!!

Gold: Marco Kuster (Blue / Medium-Heavy / NoGi)

Gold: Marco Kuster (Blue / Absolute / NoGi)

Silber: Uwe Riediker (Blue / Medium-Heavy / NoGi)

Bronze: Uwe Riediker (Blue / Absolute / NoGi)

 

Dieses mal mussten Kuster wie auch sein Schüler in der selben Gewichtsklasse antreten, wo nun die Möglichkeit bestand, dass sie aufeinander treffen könnten. So kam es dann auch und im Finale kämpfte der Trainer gegen den Schüler. Da Kuster vorgesehen hat, dass er und sein Schüler für die Absolute Kategorie antreten, wurde das Finale mit gewisser Vorsicht ausgetragen, um sich nicht gegenseitig zu verletzen. Am Ende kam es wie erwartet; Kuster holte Gold und Riediker Silber.

Es folgte der Höhepunkt des Tages; die No-Gi Absolute Kategorie, bei der sich alle Podest platzierten Kämpfer der verschiedenen Gewichtsklassen anmelden konnten, um in einem Wettkampf ohne Gewichtsregelung im Vergleich anzutreten. Vorlegen konnte Riediker, der sich bis zum Halbfinale vorkämpfen konnten, jedoch nach Punkten gegen Aaron Siwoku verlor. Kuster kämpfte sich bis ins Final vor. Runde für Runde konnte Kuster alle seine Gegner zur Aufgabe zwingen, ohne einmal über die ganze Kampfdistanz gehen zu müssen. Im Finale traf er dann auf Siwoku. Bis dahin gelang Kuster alles wie erhofft und er war sogar im Stande, dies nochmals zu übertreffen. Der Referee eröffnete den Kampf, Kuster ging auf seinen Gegner zu und konnte direkt nach seiner Hand greifen. Ohne ihn zuerst zu Boden zu bringen setzte Kuster noch im Stand zu einem Handgelenks-Hebel an, aus dem sich sein Gegner nicht mehr befreien konnte und somit schon nach 21 Sekunden aufgeben musste.